Die Initiative rehafutur


Das Projekt RehaInnovativen knüpft an die RehaFutur-Initiative zur Weiterentwicklung des Systems der beruflichen Rehabilitation erwachsener Menschen an, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales 2007 ins Leben gerufen hatte und die 2013 abgeschlossen wurde.

RehaFutur wurde mit dem Ziel initiiert, Ideen, Konzepte und Aktivitäten zu bündeln, die eine zukunftsorientierte, innovative berufliche Rehabilitation gewährleisten. Das Leitmotiv lautete dabei „Entwicklungen gemeinsam gestalten“, um berufliche Rehabilitation demografiefest zu machen. Denn alle Akteure sind gleichermaßen gefragt, wenn es darum geht, verlässliche und wirksame Strategien zu entwickeln, die Menschen mit Behinderungen in ihrem Streben nach dauerhafter Teilhabe unterstützen und damit gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs leisten.

Gemeinsam haben Reha-Experten aller relevanten Institutionen sowie Leistungsberechtigte seitdem Empfehlungen zur Weiterentwicklung und Umsetzung der Reha-Prozesse erarbeitet, die im Rahmen von Pilotprojekten und Initiativen erprobt und diskutiert worden sind.

Dieser Gedanke von RehaFutur, Weiterentwicklung durch Expertise voranzutreiben, bildet auch die Grundlage des Projekts RehaInnovativen, das nun die medizinische und die medizinisch-berufliche Rehabilitation fokussiert.

Ergebnisse

Abschlussbericht 2014: Umsetzung der Ergebnisse des RehaFutur-Entwicklungsprojektes
Mit dem Ingelheimer Workshop im Juni 2013, bei dem der Austausch mit allen beteiligten Akteuren fortgeführt wurde, fand die RehaFutur-Initiative zur Weiterentwicklung des Systems der beruflichen Rehabilitation erwachsener Menschen ihren offiziellen Abschluss. Alle Akteure sind aufgerufen, die Umsetzungsarbeit fortzuführen. Hier finden Sie den Bericht zum Workshop.
Abschlussbericht Ingelheim

Umsetzungsprojekte 2013
Hier finden Sie Kurzbeschreibungen der beim Ingelheimer Workshop im Juni 2013 vorgestellten Projekte.
Projekte

Abschlussbericht des RehaFutur-Entwicklungsprojekts, April 2012
Auf der Basis der Stellungnahme der wissenschaftlichen Fachgruppe (2009) erarbeiteten die Akteure der beruflichen Rehabilitation im Rahmen des RehaFutur-Entwicklungsprojekts gemeinsam viele Vorschläge für eine zukunftsorientierte, innovative berufliche Rehabilitation.
Abschlussbericht RehaFutur-Entwicklungsprojekt 2012
Anlagen zum Abschlussbericht
Kurzfassung – Ergebnisse RehaFutur-Entwicklungsprojekt 2012

Stellungnahme der wissenschaftlichen Fachgruppe RehaFutur zur Zukunft der beruflichen Rehabilitation in Deutschland, Mai 2009
Die vom BMAS im Oktober 2007 eingesetzte wissenschaftliche Fachgruppe RehaFutur hatte den Auftrag, Eckpunkte für die Weiterentwicklung der beruflichen Rehabilitation erwachsener behinderter Menschen (Wiedereingliederung) zu erarbeiten und daraus relevante Handlungsfelder abzuleiten.
Stellungnahme der wissenschaftlichen Fachgruppe RehaFutur

Mehr Infos

Erfahren Sie mehr über rehafutur auf der Website der DVfR.